Leinen los für guten Zweck: Benefizkonzert des Shanty-Chors

Freuen sich über gut gefüllte Spendendose: (vorne, von links) Colin Rimbach und Volker Henning, Vorsitzender der Marinekameradschaft, beim Benefizkonzert in der City-Galerie. Foto: Landsiedel

Bad Hersfeld. „Leinen los!“ hieß es am Samstagvormittag in der City-Galerie beim Benefizkonzert des Shanty-Chors der Marinekameradschaft Bad Hersfeld.

Mit Shanties und Liedern von Wellen, Wind und Waterkant unterstützten die „Blauen Jungs“ die Sammelaktion von Colin Rimbach aus Ersrode zugunsten des Deutschen Kinderhospizvereins. Der Verein hilft und begleitet Kinder und Jugendliche mit einer lebensverkürzenden Erkrankung, deren Eltern und Geschwister. Unter Leitung von Volker Henning präsentierten die „Seebären“ eine attraktive, zum Mitsingen einladende Mischung aus traditionellen und modernen Seemannsliedern, die sicherlich bei vielen die Sehnsucht nach der grenzenlosen Freiheit der Meere weckte. Gute zwei Stunden dauerte die mit viel Applaus bedachte musikalische Seereise, an deren Ende sich Colin über eine gut gefüllte Spendendose freuen konnte.

Vor gut einer Woche, am 10. Februar, war der Zwölfjährige, der seit mehr als drei Jahren unermüdlich für den guten Zweck sammelt, mit dem Deutschen Kinderhospizpreis ausgezeichnet worden (unsere Zeitung berichtete). „Markenzeichen“ Colins sind die bunten „Quietsche-Enten“, die er als Dankeschön für eine Spende überreicht. Mehr als 25 000 Euro sind auf diese Weise bislang zusammenkommen, über 6 000 Enten gingen als Dankeschön an die großzügigen Spender. Ein Wiedersehen mit dem „Blauen Jungs“ gibt es am 20. Mai in der Bad Hersfelder Stadtkirche. Im Rahmen einer festlichen Konzert-Gala treten sie gemeinsam mit dem Shanty-Chor aus Unterhaun und dem Don Kosaken Chor „Serge Jaroff“ auf. Karten sind beim Ticket-Service der Bad Hersfelder Festspiele erhältlich.   Quelle: hersfelder-zeitung.de

Leinen los für guten Zweck: Benefizkonzert des Shanty-Chors

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.